Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren     OK

Zu Besuch im Silberfischer's Homeshop in Berlin

18.04.2013 von | Lokali-Läden Berlin

Silberfischer-Made-in-Berlin

Kreativitätsexplosion made in Berlin

Silberfischer ist der Name eines jungen Modelabels in Berlin, das mit Mut zu grellen Farben und frechen Motiven Pepp in den tristen Großstadtalltag bringt. Die Spezialität der kreativen Köpfe hinter Silberfischer sind bestickte Shirts und Pullover. In der Oderberger Straße in Berlin Prenzlauer Berg haben die im besten Sinne des Wortes coolen Klamotten, die ein Hauch von Skater- und Streetstyle umweht, ein schönes Zuhause gefunden. Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen.


Silberfischen für Anfänger

“Dem Namen des Labels liegt die Idee zu Grunde, aus dem urbanen Leben die Silberstücke herauszufischen!”, erklärt Mitbegründer André Riethmüller. Die frechen Designs von Silberfischer können als quietschbunte Glücklichmacher bezeichnet werden. Einem bestimmten Genre lässt sich die Mode nicht zuordnen. Einflüsse von Skater- und Streetstyle sind jedoch unverkennbar. Die Motive sind mal verschnörkelt, mal schlicht, mal frech, mal zahm, fast immer augenzwinkernd und natürlich mit Birdy, dem Markenzeichen von Silberfischer - das sogar eine eigene Facebook-Page hat.

Das Ehepaar Elke und André Riethmüller hat das Label Silberfischer im Jahr 2004 gegründet. Der Startschuss fiel mit dem Kauf einer Computerstickmaschine. Eine mehr als geniale Anschaffung! Die Kommunikationsdesignerin und der Programmierer begannen mit in Kreuzstich umgesetzten Pixelgrafiken zu experimentieren. Zum Einsatz kamen dabei auch eher ungewöhnliche Materialien wie Staubtücher aus der Drogerie oder fluoreszierendes Garn, das im Dunkeln leuchtet.

Die ersten Klamotten brachte das Paar über ihren Online-Shop an den Mann und die Frau. Schnell hatten die ungewöhnlichen Desings made in Berlin ein Publikum gefunden. Im Jahr 2006 eröffneten Elke und André in der Oderberger Straße in Prenzlauer Berg dann ihren eigenen Laden: den Silberfischer’s Homeshop.


Birdys Wohnzimmer

Der Homeshop misst nur wenige Quadratmeter. Aber genau dadurch versprüht das Lädchen auch einen heimeligen Wohnzimmercharme, der mit Hilfe eines Kleiderschranks und eines stylischen Retro-Sofas zusätzlich unterstrichen wird. Die Produktpalette vor Ort reicht von Pullovern, Shirts und Jacken über Schuhe, Sonnenbrillen und Jutetaschen bis hin zu Postkarten, Buttons und weiterem Nippes. Es erwartet einen eine wahre Kreativitätsexplosion, durch die man sich stundenlang wühlen könnte.


Zwar ist die Auswahl im Silberfischer’s Homeshop groß, doch kann es natürlich nicht jedem recht gemacht werden. Wer sich in ein bestimmtes Motiv verguckt hat, sich dieses jedoch auf ein andersfarbiges Shirt wünscht, muss nicht verzagen: Die Computerstickmaschine im Homeshop der Silberfischer schafft rund 800 Stiche pro Minute. Extrawünsche werden also im Handumdrehen erfüllt. Maximal eine halbe Stunde Geduld muss man mitbringen und schon ist das erträumte Kleidungsstück fertig.

Neben der Mode von Silberfischer beherbergt der Shop übrigens auch Modelle anderer Labels wie Sonntag Berlin, Design by Humans, Threadless, Waldbrand und Ucon.


Faire Bedingungen bei der Textilienproduktion gewährleistet

Zugegeben, billig ist die Mode von Silberfischer nicht gerade. Ein Pulli kostet gut und gerne fünfzig Euro. Dafür bekommt man hier aber auch keine Stangenware, die irgendwo für kleines Geld in China produziert wurde. Mama und Papa Silberfischer legen großen Wert darauf, dass die verwendeten Textilien allesamt sweatshop-free sind. “Wer bei uns einkauft, kann sicher sein, dass kein Kind an der Produktion beteiligt war.”

Der Erfolg von Silberfischer gibt diesem Kurs recht: Die Designs aus Berlin sind mittlerweile in ausgesuchten Läden auf der ganzen Welt zu finden. Neben Deutschland gibt es die Mode made in Berlin auch in Österreich, Dänemark, England, Holland, der Schweiz und den USA. Im Museum of Modern Art in New York werden sogar Buttons mit Stickmotiven aus dem Hause Silberfischer verkauft. Eine echter Ritterschlag!

Bei der nächsten Shoppingtour sollte ein Abstecher zu Silberfischer’s Homeshop in der Oderberger Straße in Prenzlberg unbedingt auf die Agenda. Aber nicht vergessen: In dem gemütlichen Lädchen gibt es viel zu entdecken, daher genügend Zeit einplanen!



Teile Deine Meinung!

Ähnliche Beiträge

No Kangaroo Bier

No Kangaroo in Berlin: Österreichische Hüttengaudi -

“I sing a Liad für di und do frogst du mi, mogst mit mia taunzn geh, i glaub ich steh auf di (...)” - diesen und andere Kracher beherrscht man nach einer Sause im No Kangaroo aus dem FF. Après Ski zum Anfassen: Zünftiges Gsöff und Mit-Gröhl-Hits in einzigartig urigem Ambiente. Julia goes Hüttengaudi. Sie hat sich mit dem Chef der Ösi-Party auf ein zwei süffige Zwickl-Bier getroffen...




Nach Themengebieten